Hinweis zu Affiliate-Links: Alle Produkte werden von der Redaktion unabh?ngig ausgew?hlt. Im Falle eines Kaufs des Produkts nach Klick auf den Link erhalten wir ggf. eine Provision.

Chromat: Fashion Week

Chromat setzt starkes Zeichen für Diversit?t bei der NYFW

Ein Credo des Swimwear-Labels Chromat lautet: "Body Policing verboten". Dass das nicht einfach nur dahergesagt ist, bewies Designerin Becca McCharen nun einmal mehr mit ihrer Model-Auswahl bei der New York Fashion Week

Chromat ist in erster Linie ein Bade- und Sportmodenlabel aus den USA, das seit einigen Jahren die New York Fashion Week aufmischt. Das macht es auch mit viel nackter Haut. Die Kreationen werden aber nicht ausschlie?lich von sonnengeküssten, schlanken und "makellosen" K?rpern pr?sentiert, sondern von echten Menschen. Models, die Brustkrebs hatten, Models mit Babybauch, Plus-Size-Models, Trans-Models und Models of Color. Das Leben ist vielf?ltig und so ist auch der Laufsteg von Chromat.

New York Fashion Week: Chromat wirbt für Toleranz?

Jetzt feierte Chromat sein zehnj?hriges Jubil?um bei der New York Fashion Week. Designerin McCharen griff für die neueste Kollektion nach den Sternen. "Es geht darum, voranzukommen", sagte sie hinter der Bühne über ihre Show, "Bei der Inspiration ging es vor allem um die NASA und wie ihre Astronauten in Unterwasseranlagen in Houston trainieren. Es ist etwas, bei dem wir kaum an der Oberfl?che gekratzt haben, und ich würde gerne weiterforschen."

icon_cookie

Um diese Inhalte zu sehen, akzeptieren Sie bitte unsere Cookies.

Cookies verwalten

Die daraus entstandene Kollektion ist in der Tat sehr futuristisch, architektonisch angehaucht und eben ein bisschen wie von einem anderen Stern. Das Swimwear-Label setzte au?erdem erneut ein mutiges Zeichen, indem es seine Kreationen von einer breiten Palette von Models pr?sentieren lie?. Einige Models liefen mit ihren T?chtern als Mutter-Tochter-Duo über den Laufsteg. Plus-Size-Model Tess Holliday pr?sentierte ein wei?es Kleid mit der Aufschrift "Sample Size" und Brustkrebs-überlebende Ericka Hart trug lediglich eine Badehose und offenbarte ihre Narben.

icon_cookie

Um diese Inhalte zu sehen, akzeptieren Sie bitte unsere Cookies.

Cookies verwalten

Diversit?t auf den Laufstegen wird immer wichtiger

Chromat war nicht das einzige Label dieser New York Fashion Week, das einen breiten Querschnitt aus K?rperformen, Hautt?nen, sowie LGBTQ+-Identit?ten pr?sentierte. In diesem Jahr setzen viele Designh?user bei New Yorks Modewoche auf Kreationen und Pr?sentationen, die Diversit?t und Inklusion an oberste Stelle setzen. Vom High-Street-Label Zaful bis hin zu Prabal Gurung setzten sich zahlreiche Marken für Vielfalt ein.

Mehr von GLAMOUR

Top Stories

男女做爰高清免费视频-骚虎视频-4虎视频